A- A A+

Luftbild von Bruckmuehl

Bruckmühl

Mit etwa 17.000 Einwohnern gehört der Markt Bruckmühl zu den größten Gemeinden im Landkreis Rosenheim.

45 Ortsteile verteilen sich auf eine Fläche von 50 Quadratkilometern. Aufgrund seiner reizvollen Lage im Voralpenland bietet Bruckmühl an der Mangfall eine hohe Wohn-, Lebens- und Freizeitqualität.
Die Berge und Seen, aber auch die Städte München und Salzburg, sind leicht erreichbar.

Bis 1948 hieß die Gemeinde Kirchdorf am Haunpold. Wegen der ständig steigenden wirtschaftlichen Bedeutung Bruckmühls erfolgte am 31. März 1948 die Umbenennung in Gemeinde Bruckmühl sowie am 29. September 1964 die Erhebung zum Markt. Die Gemeinde Holzham schloss sich am 1. Januar 1975 freiwillig an, die Gemeinde Götting wurde am 1. Mai 1978 im Zuge der Gebietsreform eingegliedert. Bruckmühl steht beispielhaft für ein Stück deutscher Wirtschafts- und Sozialgeschichte: Ende des 19. Jahrhunderts wandelte sich ein landwirtschaftlich strukturierter Kulturraum in ein Industriegebiet. Durch großzügige Siedlungsbauten der Industrieunternehmen ließen sich viele Arbeiter mit ihren Familien beispielsweise in Heufeld, Hinrichssegen oder Waldheim nieder. Heute ist Bruckmühl wegen seiner zentralen Lage und der vorhandenen Infrastruktur ein gefragter Wirtschaftsstandort mit gutem Branchenmix. Traditionelles Handwerk, moderne Produktion und Dienstleistung, zahlreiche mittlere und kleinere Betriebe, aber auch weltweit tätige Unternehmen sind Beispiel für ein historisch gewachsenes Nebeneinander von Wohnen und Arbeiten.

Auch das Bildungsangebot kann sich sehen lassen: Drei Grundschulen in Bruckmühl, Heufeld und Götting, die Justus-von-Liebig-Mittelschule Heufeld im Verbund mit der Mittelschule Feldkirchen-Westerham mit M-Zug, Ganztagesklassen und Jugendsozialarbeit. Zudem gibt es ein Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium und die Staatliche Realschule.

Die Volkshochschule bietet ein kompetentes, breit gefächertes Kursangebot für jede Altersgruppe an. In der Gemeindebücherei steht ein umfangreiches Sortiment an Büchern,Hörbüchern und DVDs zur Ausleihe bereit.

Ein Kleinod ist das Tierkundemuseum und das Salus Auwaldbiotop mitten im Ort. Und was wäre Bruckmühl ohne sein Vereinsleben? Mehr als 100 Vereine und Organisationen, darunter drei mitgliederstarke Sportvereine (Bruckmühl, Heufeld und Götting) mit modernen Sportanlagen, sorgen für ein beispielhaftes Vereinsleben mit großem Augenmerk auf Kinder- und Jugendarbeit.

www.bruckmuehl.de

Logo der EU, Bayerisches Staatswappen, Logo der LEADER Förderperiode 2014-2020LAG Mangfalltal-Inntal Logo
Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)