A- A A+

Mann mit Pflanzplan vor Beet - Umsetzung eines Projekts der LAG Mangfalltal-Inntal

Projekte / Entwicklungsziel 2

Strichmännchen in Kontakt - symbolisch für Gemeinschaft und Gesellschaft

Kultur und Gesellschaft

Die in der Region Mangfalltal-Inntal lebenden Menschen - sei es aufgrund ihrer Geburt, sei es durch Zuzug aufgrund von Migration oder Vertreibung - haben eine starke Bindung zur Region, da sie dort eine hohe Lebensqualität vorfinden. Unter Berücksichtigung der demographischen Entwicklung gelingt der Erhalt von Vereinen und funktionierenden Dorfgemeinschaften. Dabei sind sich die Menschen ihrer Geschichte und ihrer Kultur bewusst. Da Menschen Kultur machen und die Jugend von den Alten lernt, liegt ein Fokus auf Vernetzung, Gemeinschaftsaktionen und Wissensweitergabe. 


Die anstehenden gesellschaftlichen Herausforderungen meistern, wollen die Mitglieder im Obst- und Gartenbauverein Vagen-Mitterkirchen und möchten dafür im sog. Boschnhaus in Vagen eine Begegnungsstätte für Jugendarbeit, Erwachsenenbildung und zukunftsweisende Projekte einrichten.


Der Sportverein Au in Bad Feilnbach schafft mit dem Projekt ein Angebot für alle Bevölkerungsgruppen und öffnet sich dabei verstärkt für Jugendliche, Senioren und Menschen mit Handicap. Der Verein möchte mit diesem Projekt Reha-Sport Orthopädie, Seniorentreffs, Sprechstunden der Senioren-Beauftragten und Nachbarschaftshilfe, Wirbelsäulengymnastik, „Gesund älter werden“ und Stuhlgymnastik anbieten.


Bereits in der letzten Förderphase haben sich die Museen der ursprünglichen 10 LAG-Gemeinden zu einem „regionalen Museumsnetzwerk“ zusammengeschlossen und eine Qualifizierungsoffensive durchlaufen. Die LAG Mangfalltal-Inntal ist seit der derzeit laufenden Förderperiode auf 16 Gemeinden angewachsen. Nun sollen auch die musealen Einrichtungen der neuen LAG-Gemeinden an das Museumsnetzwerk angeschlossen werden.


Logo der EU, Bayerisches Staatswappen, Logo der LEADER Förderperiode 2014-2020LAG Mangfalltal-Inntal Logo
Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)