A- A A+

Mann mit Pflanzplan vor Beet - Umsetzung eines Projekts der LAG Mangfalltal-Inntal

Projekte / Entwicklungsziel 3

Regionale Wirtschaft, Energie und Mobilität

Bis 2020 hat die regionale Wirtschaft Impulse u. a. dadurch erhalten, dass die touristische Infrastruktur in Richtung „Gesundheits- und Aktivregion“ optimiert und eine Service-Qualitätsoffensive im Dienstleistungsbereich für klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) vorangebracht wurde. Die Erhöhung des 

Strichmännchen im AutoEigenversorgungsgrads an Energie und der Prozess der gemeinsamen Lösungsfindung für eine zukunftsfähige Mobilität haben die Region und die Akteure deutlich vorangebracht und den Zusammenhalt der Kommunen gefördert.


Machbarkeitsstudie für Radschnellverbindungen in der Region Rosenheim (Stadt Rosenheim für die SUR)

Bild © pippalou - morguefile Bild © pippalou - morguefile

Im Dialog mit den beteiligten Kommunen untersucht die Stadt Rosenheim im Namen des Stadt-Umlandbereichs Rosenheim (SUR) den Bedarf an Radwegschnellverbindungen in der Region.

Für Radschnellwege gelten bestimmte Kriterien, anders als für touristische Radwegeverbindungen: z.B. die Breite der Fahrbahn, die generelle Beschaffenheit oder die Durchgängigkeit und direkte Verbindung der Strecke. Wird der Bedarf an Radwegschnellverbindungen in der Region mit dieser Machbarkeitsstudie bestätigt, soll eine Betrachtung des möglichen Trassenverlaufs erfolgen. Dabei werden bereits vorhandene Radwege sowie der Bestand an Beschilderung berücksichtigt.

Der Zusammenschluss der Gemeinden um Rosenheim (Feldkirchen-Westerham, Bruckmühl, Bad Aibling, Großkarolinenfeld, Schechen, Kolbermoor, Stephanskirchen, Rohrdorf, Raubling, Neubeuern und Brannenburg incl. der Stadt Rosenheim), also die SUR, hat sich zum Ziel gesetzt, die Verkehrsflüsse zu optimieren. Sie möchte die Zulaufstrecken von und nach Rosenheim vom motorisierten Individualverkehr entlasten und für unterschiedliche Zielgruppen Angebote schaffen.

Pressemitteilungen:

 

 

  • Projektname: "Machbarkeitsstudie Radschnellwege in der Region Rosenheim"
  • Träger: Stadt Rosenheim als Vertreter des Stadt-Umlandbereichs Rosenheim (SUR)
  • Gesamtkosten: 88.428,90 €
  • Förderung: 14.884,00 €
  • Eigenanteil: 44.214,45 €
  • Projektgebiet: Stadt Rosenheim und die SUR-Gemeinden
  • Abwicklung: Stadt Rosenheim und die SUR-Gemeinden
  • Laufzeit: 04/2016 - 12/2018
  • Förderinstrument: LEADER
  • Projektstatus: in Umsetzung


Zurück

Logo der EU, Bayerisches Staatswappen, Logo der LEADER Förderperiode 2014-2020LAG Mangfalltal-Inntal Logo
Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)