A- A A+

Mann mit Pflanzplan vor Beet - Umsetzung eines Projekts der LAG Mangfalltal-Inntal

Über INTERREG-IV konnte die Schauhöhle Wendelstein im Verbund der "inntaler unterwelten“ gefördert werden, das die Bürgerinnen und Bürger der LAG-Region Mangfalltal-Inntal als "touristisches Schlüsselprojekt" in der Regionalen Entwicklungsstrategie definierten. Unter Fachleuten gilt Deutschlands höchstgelegene Höhle auf dem Wendelstein als geologische Sensation.


Brannenburg war und ist ein Ort kultureller Vielfalt und ein Ort der Künstler. Bereits im 19. Jahrhundert bestand in Brannenburg eine Künstlerkolonie in der der Maler-Berühmtheiten wie Wilhelm Busch, Max Liebermann, Carl Spitzweg, Eduard Schleich, Christian Mali und Ernst Maria Fischer vor Ort tätig waren und sich inspirieren ließen. Aber auch namhafte Autoren wie Henry und Bernd von Heiseler oder Stan Nadolny („Die Entdeckung der Langsamkeit“) lebten und wirkten hier.
Doch nicht nur in der Vergangenheit war Brannenburg und sein Umfeld für Künstler attraktiv, es ist dies noch immer.


Logo der EU, Bayerisches Staatswappen, Logo der LEADER Förderperiode 2014-2020LAG Mangfalltal-Inntal Logo
Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)