A- A A+

Graphik die alle 16 LAG Orte anzeigt mit EU-Karte im Hintergrund

Aktuelles Archiv

Aktuelles aus der LAG

Mittwoch, 29. Mai 2019

Umbau des Deisenrieder Wetterstollens zum Besucherbergwerk

Bescheidübergabe Umsetzung Besucherbergwerk I Bild: Georg Hackl Bescheidübergabe Umsetzung Besucherbergwerk I Bild: Georg Hackl

Große Freude über LEADER-Fördergeld für den Umbau des Deisenrieder Wetterstollens zum Besucherbergwerk. Trotz dem anhaltenden Regen hatten die Projekt-Verantwortlichen heute einen freudigen Grund sich am Eingang des ehemaligen Deisenrieder Wetterstollens zu treffen.

Sebastian Wittmoser, LEADER-Koordinator am Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten in Rosenheim, übergab zusammen mit den LEADER-Managerinnen Stephanie Stiller und Gwendolin Dettweiler einen Förderbescheid über 400.000 € an die beiden Bürgermeister, Josef Lechner (Fischbachau) und Anton Wallner (Bad Feilnbach).   Das mit gut 670.000 € veranschlagte Projekt ist ein Kooperationsprojekt der Gemeinden Bad Feilnbach und Fischbachau. Der Deisenrieder Wetterstollen ist seit einigen Jahrzehnten stillgelegt. Er diente dem Kohle-Bergbau in Hausham zur Bewetterung (Belüftung). Seit 2007 kümmern sich ehemalige Bergmänner ehrenamtlich um die Erhaltung und den Ausbau des Stollens zu einem Besucher-Stollen. Da nun ein Standsicherheitsgutachten den Ausbau in ein Besucherbergwerk erlaubt sind die Gemeinden Fischbachau und Bad Feilnbach seit 2017 Pächter des Stollens. Da die beiden Gemeinden eine lange Bergbaugeschichte haben, die wiederum mit dem Stollen in Deisenried verknüpft ist, haben sie dieses Kooperationsprojekt begonnen. Die erste Phase, die Erstellung eines Konzeptes für den Umbau, wurde bereits abgeschlossen. Dieses Konzept wird nun umgesetzt und der Stollen museal ausgebaut.

Die attraktive interaktive Ausstellung wird, weit über die beiden Gemeindegrenzen hinaus, eine hohe Anziehung entfalten, vor allem da der Stollen ganzjährig und bei jeder Witterung zu besichtigen sein wird. Für den Tourismus in der Region aber auch für die Einheimischen ist der Stollen damit auch ein tolles Schlechtwetterangebot und soll den Besuchern die historische Bergbau-Vergangenheit im Oberland aufzeigen und dazu beitragen, dass diese der Nachwelt erhalten bleibt.


Zurück

Logo der EU, Bayerisches Staatswappen, Logo der LEADER Förderperiode 2014-2020LAG Mangfalltal-Inntal Logo
Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)